Ein Artikel von
Dr. Dominik Panosch

Kinderbuchklassiker 

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"25105":{"name":"Main Accent Light","parent":"fdf67","lock":{"lightness":1}},"fdf67":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"25105":{"val":"rgba(214, 96, 0, 0.08)","hsl_parent_dependency":{"h":27,"l":0.42,"s":1.32}},"fdf67":{"val":"var(--tcb-skin-color-0)"}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"25105":{"val":"rgba(4, 215, 85, 0.08)","hsl_parent_dependency":{"h":143,"s":0.96,"l":0.42}},"fdf67":{"val":"rgb(30, 136, 69)","hsl":{"h":142,"s":0.63,"l":0.32}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__

Kinderbuchklassiker: immer wieder jung!

Heidi, Die Biene Maja, Peter Pan, Der Struwwelpeter und Grimms Märchen: Sie sind nur eine winzige Auswahl aus dem großen Bogen der Kinderbuchklassiker. Dabei handelt es sich um zeitlose Werke, die weltweit Erfolg hatten und bis heute haben. Sie sind für Generationen von Lesern wichtig und werden es weiterhin bleiben. Aber der Begriff kann sich wandeln, weil sich die Bedeutung einiger Klassiker verändert. Manche Bücher wie die bezaubernde Nesthäkchen-Reihe verlieren trotz ihres früheren großen Erfolgs an Bedeutung, weil sich irgendwann der Zeitgeist ändert – oder sie werden, wie auch manche der eingangs genannten Titel, auf moderne Weise adaptiert, beispielsweise als Zeichentrick- oder Animationsfilme. Dabei gehen dann allerdings häufig Inhalte verloren beziehungsweise werden durch neue ersetzt.

Kinderbuchklassiker transportieren zeitlose Werte

Klassiker müssen nicht immer mit dem pädagogischen Zeigefinger daherkommen, aber es ist interessant, dass sie fast immer zeitlose Botschaften enthalten und hohe Werte vermitteln. An den Inhalten sehen wir, dass Kinder lernen, sich durchzusetzen. Sie bestehen meistens Abenteuer, bevorzugt mit Freunden, aus denen sie gestärkt hervorgehen. Dabei lernen sie unter anderem soziales und ethisches Verhalten.

Es ist schwierig, nur zehn Weltklassiker aufzuzählen, wie sich schon eingangs zeigte; und jeder, den man nach einer solchen Top-Ten-Liste fragt, hat gleich seine eigene Aufstellung parat. Welche Bücher fallen Ihnen ein? Wenn wir den Versuch einer begrenzten Auflistung hier dann doch unternehmen, stellt sich zusätzlich die Aufgabe der zeitlichen Abgrenzung für die verschiedenen Altersstufen. Manche Bücher sind für die Kleineren, doch andere werden von fast allen Generationen gleichzeitig gelesen, denken wir nur an die Aktualität der Harry-Potter-Romane (die sicher im weiteren Sinne, also in Sachen Erfolg/Nachhaltigkeit und Weltbekanntheit, auch schon fast als Klassiker durchgehen dürfen). Außerdem werden Originale wie Alice im Wunderland teilweise sogar in verschiedenen (gekürzten) Ausgaben für diverse Altersstufen herausgebracht.

Märchenbücher lesen

Wir haben uns daher entschieden, Ihnen einige Bücher vorzustellen, die berühmt geworden sind und das Lesen lohnen, immer wieder oder auch zum ersten Mal. Dabei haben wir den Bogen vom Kleinkindalter bis zum Beginn der Pubertät gespannt. Märchendichter wie Hans Christian Andersen oder Wilhelm Hauff haben wir dabei allerdings weggelassen. Natürlich sind Märchen aber immer gefragt und für Kinder enorm wichtig. Bauen Sie also auf jeden Fall Märchenbücher in den Vorlesealltag ein.

Weiterhin sind wir halbwegs chronologisch vorgegangen, was die Altersstruktur der Kinder angeht; also Bücher für die Kleinsten zuerst. Manche Schriftsteller sind übrigens als reine Kinderbuchautoren berühmt geworden und haben mehrere Klassiker geschrieben, auch diese haben wir zum Teil mit aufgelistet. Neben den Büchern selbst gibt es für viele Titel wunderbare Hörspiele, Filme und weitere Adaptionen, die den Kauf lohnen. Auch darauf haben wir teilweise hingewiesen.

Wir hoffen, bei all unseren Tipps und zusätzlichen Anregungen ist auch eine neue Idee für Ihre nächste (Vor-)Lesestunde dabei!

Pixi-Bücher

Pixi-Bücher sind laut Verlagsangaben die erfolgreichste Bilderbuchreihe überhaupt. Sie erscheinen seit 1954 und umfassen heute mehr als 2.000 Einzeltitel. Bekannt sind Serien wie Der kleine Drache Kokosnuss, Der kleine Rabe Socke oder die zahlreichen Conny-Geschichten. Die Pixi-Bücher sind auf ihren 24 Seiten mit vielen Bildern versehen und lassen sich gut vorlesen, später selber lesen. Auf der Rückseite steht immer ein Spiel- oder Basteltipp. Nach den reinen Baby-Bilderbüchern sind sie für die Kinder oft das erste eigene Büchlein mit Text und bereiten noch viele Jahre lang Freude. Pixi-Bücher gibt es im stationären Buchhandel auch einzeln, online jedoch meistens im Achterpack

Die kleine Raupe Nimmersatt

Dieser Bilderbuchtitel von Eric Carle gehört zu den weltweit meistverkauften Kinderbüchern. Der Inhalt: Die kleine Raupe hat einen ordentlichen Hunger und frisst sich eine Woche lang durch Berge von Obst und Gemüse, verpuppt sich dann und wird zum Abschluss ein wunderschöner Schmetterling. Die Kinder sind natürlich fasziniert von den gestanzten „Fresslöchern“ auf den einzelnen dicken Pappseiten, sie lernen Wochentage und Gemüsesorten kennen und spielen sehr gern mit der kleinen Raupe, die dem Werk beigefügt ist. Das Buch gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen, unter anderem in einer abwischbaren sowie in einer reisetauglichen Größe für unterwegs.

Urmel aus dem Eis

Wer die Urmel-Geschichten von Max Kruse vorliest, kann sich gern Anregungen bei den gleichnamigen Aufführungen der Augsburger Puppenkiste holen. Diese zeigen die hohe Kunst der Puppenspielerei und sind einfach wunderbar. Der Inhalt des ersten Buches in Kurzform: Ein Dinosaurierei wird an den Strand der Insel Titiwu gespült. Hier leben Professor Tibatong und einige Tiere, denen er das Sprechen beigebracht hat. Besonders hübsch: Jedes der Tiere hat einen besonderen Sprachfehler, was für viel Charme sorgt. Das Ei wird bebrütet und heraus schlüpft Urmel, das den Haushalt des Professors gründlich durcheinanderbringt. Das zeigt sich auch in den weiteren Folgen.

Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen

Im Buch der schwedischen Autorin Selma Lagerlöf ist der Bauernjunge Nils bereits 14 Jahre alt, doch die Geschichte fesselt auch schon jüngere Zuhörer, denn Nils wird aufgrund seiner Übeltaten an den Tieren auf dem Bauernhof und an einem Wichtelmann selbst in einen Wichtel verwandelt. Nun ist er derjenige, der von den Tieren geärgert wird. Als daher die Gans Martin beschließt, den vorüberfliegenden Wildgänsen nach Lappland zu folgen, ist Nils mit an Bord und erlebt nun eine lange Reise über die schwedischen Landschaften. Natürlich gibt es dabei nicht nur viel zu sehen, sondern auch einiges zu erleben. Eines Tages kehrt der Wichtel Nils – inzwischen vernünftig geworden – nach Hause zurück und wird wieder zu einem echten Jungen. Zu dieser abenteuerlichen Reise gibt es eine hübsche umfangreiche Zeichentrickserie, die auf DVD erhältlich ist.

Die kleine Hexe

Otfried Preußlers berühmtes Kinderbuch wurde in über 40 Sprachen übersetzt und erzählt von den Abenteuern der kleinen Hexe, die eine gute Hexe werden will und dabei in Konflikt mit den großen, älteren Hexen gerät. Sie bekommt ein Jahr Zeit, ihre eigentlichen Hexenkünste zu zeigen. Natürlich erlebt sie dabei mit ihrem besten Freund, dem Raben Abraxas, die schönsten Abenteuer und gewinnt am Ende diese Auseinandersetzung. Es gibt wundervolle alte Vertonungen, die Stimmmodulationen der Sprecher sind sofort unverwechselbar. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihr Kind bald krächzt wie ein Rabe. Preußler hat wunderbare weitere Kinderbücher geschaffen, an vorderster Front Der Räuber Hotzenplotz, gefolgt von Das kleine Gespenst und Der kleine Wassermann.

Pippi Langstrumpf

Die freche Pippi kennt wohl jedes Kind, die alten Realfilme sind ebenso legendär wie die blauen Bücher im Spezialformat. Die rebellische Pippi, die allein lebt und so ziemlich alles tun kann, was sie will, ist das Vorbild vieler Mädchen. Sie hat zudem gute Freunde, ein Haus und vor allem ein Pferd, ein Äffchen und viel Geld. Sie ist bärenstark und hat vor niemandem und nichts Angst, dafür immer wieder neue Ideen. Vorbilder wie die neunjährige Pippi sind enorm wichtig für die kindliche Entwicklung, denn sie macht Mädchen stark und selbstsicher. Dass dabei kleine Schulverweigerer und spätere Anarchistinnen herauskommen, ist nicht zu befürchten. Die weiteren Kinderbücher von Astrid Lindgren sind kaum zu zählen. Hier nur eine ganz kleine Auswahl: Ronja Räubertochter, Wir Kinder aus Bullerbü plus weitere Bullerbü-Titel und Karlsson vom Dach.

Das fliegende Klassenzimmer

Unter den Klassikern der Kinderliteratur darf Erich Kästner auf keinen Fall fehlen. Buch und Film zu Das fliegende Klassenzimmer sind gleichermaßen Kult, wie bei so vielen guten Kinderwerken. Es geht um verschiedene Episoden im Schulleben einer Handvoll Schüler. Beispielsweise klauen die Realschüler die Diktathefte, indem sie deren Träger gefangen setzen. Der Schüler Uli wagt einen Mutsprung und bricht sich ein Bein. Und zu Weihnachten wird ein Theaterstück mit dem Buchtitel aufgeführt. Zudem gibt es den geliebten Hauslehrer und den sogenannten Nichtraucher, einen Mann, der in einer Bar gelegentlich Klavier spielt. Die beiden einstigen Freunde werden von Kästner wieder zusammengeführt. Erich Kästner hat etliche weitere berühmte Figuren erschaffen, beispielsweise Emil und die Detektive, Das doppelte Lottchen sowie Pünktchen und Anton.

Fünf Freunde

Enid Blyton ist ebenfalls eine der erfolgreichsten Kinderbuchautoren weltweit und hat vor allem viele Serien geschrieben. Die fünf Freunde teilen sich auf in vier Kinder und einen sehr intelligenten Hund. Sie geraten dauernd in die unterschiedlichsten Abenteuer, die aber natürlich am Ende für sie alle gut ausgehen. Es ist unmöglich, an dieser Stelle alle Einzeltitel von Enid Blyton aufzuzählen. Allein die Fünf-Freunde-Serie hat 21 Bände, die von der Autorin selbst geschrieben wurden, plus zahlreiche weitere von anderen Autoren. Daher nennen wir hier nur noch eine weitere Serie: Hanni und Nanni gehören zu den berühmtesten Zwillingen ihrer Zeit. Sie leben in einem Internat, sind durchaus recht unterschiedlich und hecken allerlei Streiche aus. Doch geht auch hier immer wieder alles gut aus.

Die unendliche Geschichte/Jim Knopf und Lukas

Der zehn- oder elfjährige Bastian liest ein Buch mit dem Titel Die unendliche Geschichte und wird selbst Teil der Handlung. In einer fantastischen Welt soll er dem Jungen Atréju helfen, das Reich der kindlichen Kaiserin vor dem Untergang durch das Nichts zu retten. Unter anderem trifft er dabei auch auf einen wunderschönen Glücksdrachen namens Fuchur. Michael Endes Kultbuch und auch seine Werke Momo sowie Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer gehören zu den Millionenbestsellern. Seine Figuren erobern die Herzen, seine Storys sind so gehaltvoll, dass Sie mit den Kindern viel zu besprechen haben. Dabei ist Jim Knopf, beispielsweise als Aufführung der Augsburger Puppenkiste, gerade für die Kleineren geeignet. Die unendliche Geschichte sowie Momo sind dagegen Werke für Jung und Alt.

Der Schatz im Silbersee

Die grünen Bücher aus dem Karl-May-Verlag sowie die Filme mit Pierre Brice, Marie Versini und Lex Barker sind gleichermaßen Kult: Karl May ist bis heute der erfolgreichste Schriftsteller deutscher Sprache. Seine Werke im gleichnamigen Verlag erreichten Millionenauflagen, sind weiterhin alle lieferbar und seine Figur Winnetou ist wohl der berühmteste Indianer in Deutschland. Der Schatz im Silbersee, Band 36 der Gesammelten Werke, ist ein hervorragender Einstieg für Erstleser (ebenso Band 35 Unter Geiern), denn hier beginnt die Action gleich auf den ersten Seiten. Wer dann von Karl May fasziniert ist, liest gern die Winnetou-Trilogie und stürzt sich ebenso begeistert auf den Orientzyklus (Bände 1 bis 6). Übrigens ist Karl May nicht nur etwas für Jungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Ungültige Email Adresse!","url":"Ungültige Website-Adresse","required":"Ein erforderliches Feld ist leer."}